Abu Dhabi – dann rutschen wir eben

Rund 48 Stunden ist alles was wir haben. 48 Stunden, um uns wenigstens ein paar Eindrücke von Abu Dhabi zu verschaffen. 48 Stunden sind knapp, aber machbar, denken wir uns als wir spät abends am Flughafen von Abu Dhabi unser kleines Gefährt in Empfang nehmen. Wir streichen unsere Liste zusammen: Wüste – Check (bereits im Oman ausgelebt); Malls – Check (bereits in Dubai ausgelebt), doch unsere Wunschliste für das Emirat bleibt weiterhin stattlich und irgendwie fehlt uns der Schwung.

In solchen fällen hilft manchmal nur eins – die Pausetaste. Etwas Urlaub vom Reisen. Den Plan noch mal neu starten. Und in Abu Dhabi heißt diese Reset-Taste für uns: Yas Waterworld!

Abu Dhabi besteht aus vielen kleinen Inseln, die durch unzählige Brücken miteinander vernetzt sind und Yas Island ist die Fun-Insel des Emirates. Mitten drauf liegt Yas Waterworld. Es ist die Art von Ort, bei dem man die Vernunft mit dem horrenden Eintrittspreis an der Kasse abgibt und kein Wort mehr darüber spricht. Die Art von Ort, an dem die Eltern ihre Kinder als Alibi mitschleifen. AbuDhabi_TextDie Art von Ort, an dem man sich freiwillig eine Stunde bei schweißtreibender Hitze anstellt, um 60 Sekunden lang auf einem Reifen zu rutschen und danach mit einem dicken Grinsen an der nächsten Schlange steht. Nachdem wir uns die Ausrede zurechtgelegt haben, dass wir diesen Park durchaus als kulturelle Erfahrung verbuchen können, immerhin ist es in Prunk und Künstlichkeit eine Miniaturausgabe des Landes, gibt es für uns kein Halten mehr. Wir verzichten auf jegliche Liegezeit und verbringen unsere Zeit lieber auf allen Attraktionen des Parks. Auf vielen Rutschen geht es mit ordentlich Geschwindigkeit in die Tiefe. Nach dem uns schon bei zwei, drei Abfahrten kurz die Luft weggeblieben ist, treten wir ein in die Kammer des „Liwa Loop“. „Arme und Beine kreuzen“ lautet die letzte Anweisung, die Türe wird geschlossen und der Countdown ertönt: „3 – 2 – 1“, der Atem stockt und unter einem öffnet sich eine Falltüre. Bevor man es überhaupt registriert, schießt man durch einen Looping und erzeugt am Auslauf der Rutsche eine riesige Wasserfontäne – vorbei. Ziemlich cool, aber nicht das Highlight. AbuDhabi_Text_0Denn für uns gibt es (nach über 90 Minuten anstehen !) „Best at last“ mit der „Dawwama“. Bis zu sechs Leute passen auf das runde Schlauchboot mit dem es durch die Röhre geht, auf halber Strecke werden wir fast vertikal in einen überdimensionierten Trichter gespült, ein weiterer fast freier Fall im Dunkeln und auch diese Fahrt ist vorüber und wir ärgern uns, dass der Park bald schließt und wir keine weiteren 90 Minuten haben. Doch das kulturelle Lächeln bleibt noch einige Stunden an uns haften.

Der nächste Tag. Rund 24 Stunden ist alles was wir haben. 24 Stunden, um uns wenigstens ein paar Eindrücke von Abu Dhabi zu verschaffen. 24 Stunden sind knapp, aber machbar, denken wir uns als wir uns morgens in unser kleines Gefährt setzen und Kurs nehmen auf den ersten Punkt unserer Liste, die stylischen Etihad Towers. Wir finden unseren Schwung wieder und durchziehen die Lobby des teuersten Hotels der Welt, dem Emirates Palace Hotel, schlendern über Abu Dhabis berümte Corniche, der Promenade, streifen durch das kleine Abu Dhabi Heritage Village, verbringen Stunden an der atemberaubenden Scheich-Zayid-Moschee, halten auf einen Fotostopp am Hyatt Hotel und dem Aldar Headquarter Gebäude mit ihrer außergewöhnlichen Architektur, kühlen uns in der Yas Mall runter und stärken uns im Foodcourt, um bei Sonnenuntergang noch den Fehlzündungen der Rennwagen bei einem Training am Yas Marina Circuit zu lauschen. Zum Ausklang des Tages fahren wir noch einmal zurück Richtung Heritage Village für einen letzten nächtlichen Blick auf die Skyline. Mit etwas Schwung reichen auch mal 24 Stunden …

Fazit: Abu Dhabi hat im Vergleich zu Dubai mehr Leben, da sich ein größerer Teil des Alltages auf der Straße abspielt und nicht nur versteckt in irgendwelchen Mega-Malls. Auch wenn wir das Emirat nicht unbedingt als Hauptdestination ansteuern würden, hatten wir unglaublich lustige 48 Stunden hier verbracht.

AbuDhabi_Text_5

 

Schreibe einen Kommentar

Close