Langzeitreisende Daniel und Nicole

Heute stellen wir Euch Daniel und Nicole vor.

Vom Leben in Neuseeland zum Leben im Wohnmobil

Seit April 2016 sind beide im Wohnmobil unterwegs. Ursprünglich als work&traveller Richtung Australien und Neuseeland losgezogen, haben Nicole und Daniel 4 Jahre in Neuseeland gelebt, gearbeitet und gereist. Nach einem Backpackingtrip durch Südostasien kehrten sie zunächst zurück nach Düsseldorf bevor es wieder losging. Aber lest selbst, was beide zu erzählen haben oder besucht ihre Blogs.

Steckbrief

Erzählt in ein paar Worten wer Ihr seid.

Wir sind Daniel (Jahrgang ’81) und Nicole (Jahrgang ’78) aus Düsseldorf. Zusammengekommen sind wir 2005. Drei Jahre später brachen wir zu unserer ersten Langzeitreise auf, die in Australien begann und damit endete, dass wir insgesamt vier Jahre statt dem geplanten einen Jahr in Neuseeland verbrachten. Daniel arbeitet als selbstständiger Software-Entwickler, Nicole als Texterin. So können wir überall arbeiten, wovon wir regen Gebrauch machen.

Was macht Ihr derzeit und wo reist Ihr?

Seit 2016 leben und arbeiten wir hauptsächlich im Wohnmobil. 2016 waren wir mehrere Monate in Schweden und Norwegen unterwegs; für 2017 stehen Kroatien und Slowenien auf dem Plan.

Warum reist Ihr? Was ist Eure Inspiration?

Keine bestimmte Inspiration, aber irgendwie werden wir mit dem sesshaften Leben bisher nicht so recht warm. Jedenfalls haben wir seit wir uns kennen nie länger als drei Jahre an einem Ort verbracht. Früher oder später (meistens früher) kommt das Fernweh, die Neugier auf andere Länder, die Sehnsucht nach schönen Landschaften, der Drang, unterwegs zu sein und Abwechslung statt Alltag zu leben. Zwischendurch sind wir durchaus gerne mal länger an einem Ort, auch in der Heimat, um Freunde und Familie zu sehen. Aber dann dauert es nicht lange, bis wir wieder los wollen.

Welche Reiseländer sind Eure Schwerpunkte?

Momentan Europa (dort keine bestimmten Länder), weil wir das Leben und Reisen im Wohnmobil gerade sehr lieb gewonnen haben und zwischendurch eben doch mal wieder in Düsseldorf vorbeischauen möchten. Europa ist so vielseitig und für uns gibt es hier noch viel zu entdecken. Aber uns interessieren diverse Länder und Erdteile. Der Schwerpunkt kann sich also ebensogut mal verlagern. Man ist ja noch jung *hust*.

Welchen Reisestil bevorzugt Ihr?

Auf jeden Fall einen mit eigenem Fahrzeug, ob Auto und Zelt, kleiner Van oder, wie aktuell, ein komfortables Wohnmobil. Und einen Reisestil mit viel Zeit, am besten unbegrenzt. Außerdem reisen wir ziemlich langsam. Da wir unterwegs arbeiten, geht das gar nicht anders. Aber auch so ist weniger in unseren Augen oft mehr. Wir verbringen gerne längere Zeit in einem Land, so wie 2016 vier Monate in Norwegen. Wenn es uns an einem Ort gut gefällt, bleiben wir einfach drei, vier Wochen dort. Diese Freiheit genießen wir beim Reisen sehr.

Habt Ihr sonst noch Projekte am Laufen, die nicht unbedingt mit Reisen zu tun haben?

Daniel verbringt einen großen Teil seiner Freizeit mit Analog-Fotografie. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf Street-Photography und Fotodokumentation. Natürlich praktiziert er das auch auf Reisen (zumal das ja mehr oder weniger Dauerzustand bei uns ist), aber eine Kamera hat er davon unabhängig immer und überall dabei.
Die Ergebnisse könnt ihr hier betrachten: http://photojournal.danielpietzsch.com/. Dies ist auch aktuell die beste Adresse, um Fotos von uns zu sehen, da unser bisheriger Reiseblog – http://danielandnicole.net – auf unbestimmte Zeit pausiert.

By the Way

Daniel und Nicole haben wir damals in Neuseeland auf dem Campingplatz bei Te Anau „kennengelernt“. Warum in Anführungsstrichen kennengelernt? Weil hinter unserem ersten wirklichen Treffen eine kleine Anekdote steckt. Auf dem Campingplatz hatten wir eigentlich gar nicht allzu viel Kontakt. Da wir aber damals auf den Kepler Track aufgebrochen sind, stellten wir unseren Eierkarton in den Kühlschrank der Küche zum allgemeinen Gebrauch. In den Deckel schrieben wir unsere damalige Homepage, was beide wohl neugierig machte. Sie kontaktierten uns per Mail, wir verabredeten uns später erneut in Auckland und treffen uns bis heute mehrmals im Jahr, denn im Prinzip wohnen sie ja auch fast um die Ecke, wenn sie nicht gerade durch die Welt oder Europa touren.

Leider ruht ihr Reiseblog gerade (na gut wer kann es einer Texterin verdenken, dass sie abends nicht noch am Blog schreiben will) – dafür nähert sich aber Daniel den Reisezielen durch die Linse seiner analogen Kameras (ich habe aufgehört zu zählen, wie viele es sind). Er begeistert sich für Streetphotography mit außergwöhnlichen Motiven und interessanten Perspektiven vorwiegend in schwarz/weiß. Unseren Geschmack treffen die Bilder zu 100%. Was meint Ihr?

 

http://photojournal.danielpietzsch.com/

und zum Reiseblog geht es hier

http://danielandnicole.net

 

 

 

 

 

Zur Reiseblogliste

Schreibe einen Kommentar

Close