Faszination integrativ Reisen

All-Inclusive mal ganz anders. Ein integrativer Reisestil ist für uns eng mit Individualtourismus verbunden. Wir möchten nicht, das unsere Erlebnisse durch eine vorgefertigte Reiseplanung „zensiert“ werden. Wir wollen ein Land und die Menschen erleben, wie sie sind und nicht vom vollklimatisierten Reisebusfenster wie im Zoo beobachten. Das bedeutet auch schon mal ganz bewusst auf westlichen Luxus zu verzichten. Die Nutzung des Angebotes von öffentlichen Verkehrsmitteln, Streetfood, kleiner von Einheimischen geführten Unterkünften (zugegeben auch nicht immer auf höchsten hygienischen Niveau), private lokale  Touranbieter – All-in. Das komplette Erfahrungsprogramm. Aber es bedeutet auch, sich mit dem ein oder anderen Thema auseinanderzusetzen – vielleicht auch einmal die „westliche Brille“ abzusetzen und ohne Vorurteile Kulturen zu beobachten und davon zu lernen. Hier möchten wir euch ein paar Anregungen vermitteln, ein paar Gedankenanstöße geben, was es zu beachten gilt und wie unsere Sicht auf spezielle Situationen ist, mit denen man als Individualtourist mit Sicherheit konfrontiert wird.

Ihr habt keine Lust jetzt durch alle Rubriken zu blättern? Wenn ihr nur kurz Zeit habt und schnell ein paar Tipps braucht, dann überfliegt doch mal eben die 10 Tipps die einen integrativen Reisestil ausmachen.

Quick and Dirty

Wir konnten Euer Interesse wecken oder ihr habt ein paar Minuten mehr Zeit – dann viel Spaß beim Workshop „integratives Reisen“ und Klick durch die Themenblöcke und vor allem  Erfolg bei der Umsetzung!

– Backpacking –                          -Begegnung mit Bettlern-

Backpacking (7)Geld

Schreibe einen Kommentar

Close