Reisetipps Baltikum

Inhaltsübersicht

Unser favorisierten Reiseführer

   und  

Unsere gesammelten Eindrücke

Hier könnt Ihr Euch näher mit dem Reiseziel beschäftigen. Stöbert einfach durch unser Textmaterial,

Flagge Lettland

Unser Reiseessay über Lettland

Flagge Litauen

Unser Reisessay über Litauen

Flagge Estland

Unser Reiseessay über Estland

schaut Euch ein paar Fotos von Lettland, Litauen oder Estland an oder gleich das ganze Video:

Das Baltikum und der „Balte“ an sich

Freundlich, entspannt und offen wären die drei Adjektive, die uns bei der Beschreibung der Balten als erstes in den Sinn kommen würden. Wir sind ausnahmslos an allen Stationen auf unserer Reise ungekünstelt herzlich empfangen worden. Und obwohl dies pauschal für alle drei Länder gilt, hatte trotzdem jedes noch einmal einen eigenen Flair. Sollten wir jede Hauptstadt mit einem Attribut in Verbindung bringen wäre es wohl: Riga = relaxt; Vilnius = gesellig und Tallinn = hip.

Fortbewegung im Baltikum

Der öffentliche Transport im Baltikum ist ein Paradies für Backpacker. Vor allem die Hauptstädte sind im Mittel- und Fernverkehr extrem gut an die innerbaltischen Ziele und alle umliegenden Hauptstädte zwischen Berlin, Kiev und Moskau angebunden. Die Busfahrer sind von der Entspanntheit der Gegend nicht ausgeschlossen. Dazu kommen noch gemütliche Busse, pünktliche Abfahrten und Ankünfte und das alles zu einem mehr als fairen Preis. Und obwohl auch ein jeweils inländisches Schienennetz existiert, hat bei uns das Busnetz durch die höhere Flexibilität jeden Verbindungswettkampf gewonnen. Vor allem ist zu berücksichtigen, dass Ihr fast jedes noch so kleine Dorf irgendwie per Bus erreichen könnt. Dort, wo nicht mehr die großen Busse fahren, wird auf kleinere umgestellt.

Bspw. Fahrten innerhalb eines Landes (2-4 Stunden): 3-6 Euro

Bspw. Nachtfahrt von Vilnius nach Tallinn (9-10 Stunden): 23 Euro

Unterkunft im Baltikum

Wir haben in unseren zwei Wochen neun unterschiedliche Quartiere bezogen, vom freien Campingplatz im Nationalpark über Safari-Stelzen-Zelte im Gauja Nationalpark (Glamping), einem privaten Apartment bis zu einem kleinen gemütlichen Hotel. In den Hauptstädten haben wir ausschließlich in Hostels mit Gemeinschaftsbad geschlafen. Die Unterkünfte waren meist einfach aber allesamt sauber. Die freien Campingplätze im Laheema sind exzellent ausgestattet.

DZ geteiltes Badezimmer: ca. 30 Euro (Vilnius, Riga); ca. 40 Euro (Tallinn)

Bett in Mehrbettzimmern: 10-20 Euro

Campingplätze: ab 6 Euro

Hotel DZ: ab 50 Euro

Checkt ein paar mehr Unterkünfte hier oder bucht direkt euere favorisierte Unterkunft. Schonmal AIRBnB ausprobiert? Klickt auf den Link unten und sichert Euch 35€ für Eure erste Buchung.


Booking.com

Weiterreise im Baltikum

Die Weiterreisemöglichkeiten aus dem Baltikum sind im europäischen Raum nahezu unbegrenzt. Über regelmäßige Fährverbindungen sind beispielsweise Riga und Tallinn an Skandinavien angeschlossen. Der Mittel- und Osteuropäische Bereich ist wie bereits unter „Fortbewegung im Baltikum“ hervorragend mit Langstreckenbussen erreichbar. Für alle weiteren Ziele stehen die Internationalen Flughäfen zur Verfügung, um das weitere europäische Ausland abzudecken. Wer noch Russland weiterreisen möchte, sollte sich bereits im Vorfeld mit den jeweiligen Visabestimmungen auseinandersetzen.

Die Top 10 Dinge, die man im Baltikum gesehen oder gemacht haben muss.
Riga#1 Riga Altstadt (Lettland)

Die kleinen, hübschen Gässchen der Altstadt münden immer wieder auf größeren, fotogenen Plätzen mit vielen Cafés und von Matrjoschka und Bernsteinschmuck gespickten Künstlermärkten. Während tagsüber die Altstadt recht gemütlich daher kommt, schallt Freitag- und Samstagabends laute Musik aus allen Kneipen und Clubs.

 

Vilnius#2 Vilnius Altstadt (Litauen)

Mit der größten Altstadt Osteuropas war Vilnius der Überraschungskandidat. Vilnius wird durch die unendlich vielen Kirchtürme auch das „Jerusalems des Nordens“ genannt. Die Plätze und Bauten in der litauischen Hauptstadt wirken viel mächtiger, prunkvoller und pompöser als in den anderen baltischen Metropolen.

 

Tallinn_Kostueme#3 Tallinn Altstadt (Estland)

Die Altstadt von Tallinn gehört definitiv zu den Highlights des Baltikums. Wenn auch mit einem etwas ambivalenten Gefühl. Im Sommer ist die Stadt dermaßen von Kreuzschifffahrern überflutet und die die Fassaden sind etwas zu sehr restauriert, dass man fast übersehen könnte, wie wunderschön mittelalterlich die Straßen aussehen.

 

Gauja_1 (5)#4 Gauja (Lettland)

Der Gauja Nationalpark bietet eine traumhafte Waldlandschaft entlang des gleichnamigen Flusses. Sigulda gilt als Tor zum Nationalpark und ist gleichzeitig die Hochburg der Fun-Sportarten. Von hier aus gibt es Tageswanderungen zu diversen Schlössern und Burgen kombinierbar mit einer Seilbahntour über die Gaujaschlucht.

 

Uzopis#5 Užupis (Litauen)

 

Mitten in Vilnius hat sich ein ehemalig etwas heruntergekommendes Künstlerviertel eine neue Identität verliehen und eine eigene Republik namens Užupis gegründet. U.a. die Mauer der Spiegeltafeln mit den 41 Leitsätzen (z.B. „Jeder Mensch hat das Recht, beim Fluss Vilnia zu leben, und der Fluss Vilnia hat das Recht, an jedem vorbei zu fließen.“) in 24 Sprachen ist mittlerweile ein „Must do“ bei jeder Vilnius Tour.

 

Laheema#6 Laheema (Estland)

Laheema ist die estnische Antwort auf den Gauja. Perfekte, freie Campingplätze in einer wunderschönen Wald – Seen – und Sumpflandschaft. Der Laheema beherbergt u.a. unsere #7.

 

Kaesmu (3)#7 Käsmu (Estland)

Das kleine, idyllische Dorf Käsmu liegt in einer Ausbuchtung im Laheema Nationalpark gleich am Meer. Die Besonderheit in dieser Gegend sind die die Findlinge, riesige, in der Eiszeit durch Gletscher transportierte Steine.

 

KurischeNehrung_2 (6)#8 Kurische Nehrung (Litauen)

Die Kurische Nehrung teilt sich Litauen mit der russischen Enklave Kaliningrad. Die rund 100 km lange Landzunge ist mit einem traumhaften Pinienwald und gewaltigen Dünen überzogen. Die bunte Stadt Nida zieht zu Recht einige Touristen an.

 

Cesis (11)#9 Césis (Lettland)

Am Rande des Gauja Nationalparks liegen die Bilderbuchgäßchen von Césis rund um die hübsche Burganlage. Obwohl wir zuvor erst rund 45 Kilometer gewandert waren, konnten wir nicht aufhören noch endlosen Runden über die kleinen gepflasterten Straßen zu ziehen.

 

Ligatne (5)#10 Ligatne (Lettland)

Ligatne ist ein kleines Dorf im Gauja, das irgendwie positiv einen sowjetischen Charme beibehalten hat. Es gibt einen für den Ort überproportionalen Holzplankenweg, der an vielen kleinen Höhlen vorbei führt. Außerdem ist man in Ligatne sehr stolz auf seine Papierfabrikvergangenheit.

Touren und Ziele unseres Trips im Baltikum

- Riga (Lettland)
- Sigulda (Lettland)
- Ligatne (Lettland)
- Césis (Lettland)
- Nida / Kurische Nehrung (Litauen)
- Vilnius (Litauen)
- Palmse (Estland)
- Käsmu (Estland)
- Tallinn (Estland)

 

Schreibe einen Kommentar

Close