Reisetipps Irland

Inhaltsübersicht

Unser favorisierter Reiseführer

Irland und der „Ire an sich“

Für uns hatte Irland einen „You get what you see“- Charme. Alle Klischees über ein stolzes Volk mit einer ausgeprägten Musik- und Pubkultur haben sich für uns auf dem Trip erfüllt. Dublin wimmelt nur so von Straßenmusikern und Pubs, aber auch in den kleinsten Orten versammelten sich die Bewohner abends bei der typisch irischen Folkmusic in den „O´Conners“ und Co. Die Iren, die wir getroffen haben sind berechtigterweise sehr begeistert von ihrem Land und jeder Fremde, der diese Begeisterung teilt, ist willkommen am Tisch.

Mietwagen in Irland

Es gibt etliche Autoverleihfirmen am Flughafen in Dublin. Wir haben in vielen Ländern die Erfahrungen gemacht, dass wir zumeist vorab im Internet günstigere Mietangebote gefunden haben. So haben wir es auch in Irland gehalten und für die knapp drei Wochen unseres Aufenthaltes deutlich unter 300 Euro für unseren Kleinwagen bezahlt. In Irland herrscht Linksverkehr. Das bedarf am Anfang ein wenig Konzentration, aber nach ein paar Kilometern hat man sich eigentlich daran gewöhnt.

Unterkunft in Irland

Irland gehört nicht unbedingt zu den Low-Budget Ländern, somit haben wir die meisten Nächte wie gewohnt in solchen Ländern in unserem Zelt verbracht. Campingplätze sind weit verbreitet und haben einen guten Standard. Allerdings sind die meisten Plätze wie sooft in Europa eher auf Caravans ausgelegt, somit war eine Campküche Fehlanzeige. Eine bessere Alternative sind die Campflächen, die Hostels angeschlossen sind, die „Zelter“ können hier Küche und Räumlichkeiten mitnutzen.

Aufgrund des Wetters sind wir jedoch auch ab und zu auf ein B&B ausgewichen. B&Bs gibt es überall und in jeglichen Komfort- und Preisspannen. Auch unsere günstige Auswahl hatte immer einen gemütlichen Charme und ein super Frühstück.

Übernachtungskosten Camping: ca. 15-25 Euro/Nacht

Übernachtungskosten DZ B&B: ca. ab 60 Euro/Nacht

Weiterreise von Irland

Wer den Besuch in Irland mit einem Aufenthalt in Großbritannien verbinden möchte oder direkt plant, von Deutschland den eigenen Wagen mitzunehmen, dem sei die Autofähre empfohlen. Alle Informationen dazu solltet ihr hier finden:    Autofähren Info Irland/Großbritannien

Die Top 10 Dinge, die man in Irland gemacht haben muss.
(Klick auf das Bild für einen direkten Link)

 

BrunaBoinne#1 Brú na Bóinne

Etwas jungsteinzeitliche Kultur für Zwischendurch. In einem zentralen Besucherzentrum kann man sich über die Stätten Newgrange, Kowth und Dowth informieren und eine der entspannten und unterhaltsam informativen Touren buchen.

Belfast#2 Belfast

Nicht nur aber auch wegen den noch immer markanten Zeichen der aufständischen Vergangenheit ein Highlight. Außerdem startete hier einst das berühmteste Schiff der Welt. Hierfür wurde eigens das gigantische, architektonisch herausragende Titanicmuseum gebaut.

GiantCauseway

 #3 Giant Causeway

Mal wieder ein UNESCO Weltnaturerbe. Bei diesem Siegel wird man selten enttäuscht und auch die scheinbar Millionen sechseckigen Basaltsteine bilden hier keine Ausnahme.

#4 Doolin

Klein und unscheinbar im Westen des Landes. Wir erlebten hier allerdings eine herausragende Reittour in der wunderschönen grünen Umgebung und eine perfekte Stimmung mit typisch irischer Musik in den Pubs.

CliffsOfMoher

#5 Cliffs of Moher

UNESCO Weltnaturerbe die Zweite. Die grünen Klippen, die steil in den Atlantik abfallen, sind zu Recht ein Besuchermagnet. Nach jeder Klippenbiegung ist der Blick es Wert wieder den Fotoapparat aus der Tasche zu holen.

#6 Limerick

Eigentlich hat es die Stadt nur auf unsere Tourliste geschafft, wegen Frank McCourts Buch „Die Asche meiner Mutter“, das über seine Kindheit in Limerick erzählt. Wir haben uns hier jedoch sehr wohl gefühlt und die Atmosphäre der Stadt, hat uns zu der einen oder anderen Extrarunde verleitet.

ConnorPass
#7 Conor Pass

Der Pass auf der Dingle Halbinsel verursacht auf Grund seiner fantastischen Aussicht auch schon mal ein paar Staus.

 

Cashel
#8 Cahir/Cashel

Beide Orte liegen nur wenige Kilometer auseinander und überzeugen nicht nur mit ihren berühmten Burgen.

 

Wicklow
#9 Wicklow Mountains Nationalpark

Wir hatten leider auf unserem Weg zurück nach Dublin nur noch wenig Zeit für diesen Nationalpark. Was wir auf jedem Meter durch die wunderschöne, weite Landschaft bereut haben.

Dublin
#10 Dublin

Dublin kann mit jeder Menge Highlights aufwarten: Temple Bar, Graffton ST, Trinity College – für jeden Geschmack etwas. Hier lassen sich ein paar Tage verbringen und mit ein bisschen Extrageld in der Reisekasse könnte man sich sogar einen ausschweifenden Abend mit Guiness und Co. leisten. Wir sind allerdings bei gut 5-6 Euro pro Glass ziemlich nüchtern geblieben

Touren und Ziele unseres 2 1/2 Wochen Trips in Irland

- Brú na Bóinne
- Trim
- Slane
- Mourne Mountains
- Belfast
- Rathlin Island
- Giant Causeway
- Bushmill
- Portrush
- (London-) Derry
- Letterfrack
- Clifden
- Roundstone
- Doolin
- Cliffs of Moher
- Burren
- Limerick
- Castlegregory
- Conor Pass
- Dingle
- Slea Head
- Killarney Nationalpark
- Cahersiveen
- Valentia Island
- Sneem
- Blarney
- Cork
- Cahir/Cashel
- Kilkenny
- Wicklow Mountains Nationalpark
- Dublin

 

Schreibe einen Kommentar

Close