Reisetipps Stopover New York

Inhaltsübersicht

Unsere gesammelten Eindrücke

Reisebericht 5 Tage New York

New York und der New Yorker an sich

Über New York ist wahrscheinlich schon alles gesagt worden. Wer Großstädte mag, wird New York lieben. Man bekommt, was man erwartet und das in seiner schönsten Art und Weise. New York ist am besten aus der Straße zu erleben, je mehr Strecken zu Fuß zurück gelegt werden, desto mehr New Yorker lernst du kennen. Und die unterhalten sich gerne, in kaum einer anderen Metropole bin ich so oft angesprochen und über mein Leben in Deutschland befragt worden. Es wäre eine clevere Idee Fotos aus der Heimat dabei zu haben. New Yorker scheinen ihr Fernweh über Touristen zu stillen – Travelling Manhatten Style 🙂

Fortbewegung in New York

Es gibt unzählige Möglichkeiten vom JFK nach Manhatten zu gelangen. Bus, Shuttle (20-25 Dollar), Taxi (60-80 Dollar), Privatchauffeur, Airtrain und Subway (5 + 2,75 Dollar). Wir haben uns für letztere entschieden, hat insgesamt bis Midtown rund eineinhalb Stunden gedauert. Jedoch bei dem Verkehr in der Stadt sollte auch keine andere Option viel schneller sein und durch die unglaublich langsame überirdische Fahrt durch Brooklyn, gibt es gleich noch ein wenig Sightseeing. Ansonsten hat und die Lauf und Subway Kombination in allen Tagen gut überall hin gebracht.

Eine Wochenkarte für die Subway kostet gut 30 Dollar, für uns hat sich diese nicht gelohnt, da wir insgesamt nur 8 Fahrten hatten in unseren 5 Tagen.

Unterkunft in New York

In der Saison, die eigentlich fast immer ist, kostet ein Hotel-/Hostelzimmer (shared Bathroom) für 2 Personen ca. 100 Dollar/Nacht. Air BnB ist im Schnitt relativ ähnlich. Wer mit einem Bett in einem fensterlosem Raum klar kommt, könnte Richtung Chinatown auch einen Schnapp für rund 60 Dollar per DZ machen. Nach oben sind natürlich keine Grenzen gesetzt 🙂 Wir hatten das Americana Inn in der 38th super gelegen, nette Leute, einfache, aber schöne Zimmer – für uns war es perfekt.

Checkt ein paar mehr Unterkünfte hier oder bucht direkt euere favorisierte Unterkunft. Schonmal AIRBnB ausprobiert? Klickt auf den Link unten und sichert Euch 35€ für Eure erste Buchung.



Booking.com

Essen in New York

Das Essen in New York ist vielfältig, allerdings auch recht teuer. Die günstigste Variante sind die vielen Straßenstände oder auch Imbissbuden, die alles von Pizza über Halal Food bis Hot Dogs anbieten. Ein persönliches Highlight sind die vielen original chinesischen Restaurants in Chinatown. Hier gibt es auch echtes chinesisches Essen und nicht den europäisierten Abklatsch. Unser persönliches Zuckerlevel haben wir meistens mit einem Cheesecake der Magnolia Bakery am Leben gehalten. Ebenfalls ein Pflichtprogramm ist ein Pancakefrühstück in einem ordentlichen Diner. Bei den Preisen in der Speisekarte immer noch ca. 10 % Steuer und 20 % Trinkgeld drauf rechnen, die Rechnung kann schon mal ein kurzer Schock werden:)

Die Top 5 Dinge, die man in New York gesehen oder gemacht haben muss.

 

#1 Brooklyn Bridge

Die Brücke ist eines der Wahrzeichen der Stadt und das aus gutem Grund. Die Begehung des Bauwerks ist ein Erlebnis. Die Fußgängerpassage liegt zentriert oberhalb der Fahrbahnen, d. h. du kannst die Architektur ungehindert in völliger Symmetrie genießen. Am Schönsten ist der Blick, wenn man die Brücke Richtung Manhatten entlang läuft mit der bombastischen Downtown Sskyline im Hintergrund.

 

#2 Rockefeller/ Empire State Building

Hier fällt es etwas schwer, dass Highlight zu benennen. Es war definitiv der Ausblick von „Top of the Rocks“, der uns begeistert hat. allerdings war es vor allem der Anblick des Empire State Buildings aus dieser Höhe. Wie auch immer, die 34 Dollar für die Fahrstuhlfahrt nach oben haben sich absolut gelohnt, denn zur anderen Seite hin wartet auch noch der Central Park.

 

#3 Dumbo

Down Under the Manhattan Bridge Overpass zusammen mit dem Brooklyn Bridge Park ist wahrscheinlich der coolste Ort die beiden Brücken zu genießen. In der Washington Street gibt es einen super Blick zwischen den roten Backsteingebäude auf einen der mächtigen Pfeiler der Manhatten Bridge.

 

#4 High Line Park

Der High Line Park erstreckt sich entlang der 10th Avenue von der Gansevoort St (ca. Höhe 12th St) bis zur 30th Street. Die Trasse verläuft über ausgediente Bahngleise in einigen Metern Höhe und bietet immer wieder grandiose in die Häuserschluchten. Neben der idyllischen Begrünung und zahlreichen Sitzgelegenheiten, gibt es immer wieder politische Statements an den angrenzenden Häuserwänden.

 

#5 Coney Island

Der perfekte Ort für eine kleine Auszeit. Auf Coney Island fühlt man sich nicht nur an einem vollig anderem Ort, sondern auch gleich in einer völlig anderen Zeit, dank der alten und „auf alte gemachten“ Achterbahnen und anderen Fahrgeschäften.Es ist knallebunt und hat eher etwas von einer Kirmes und weniger von einem Freizeitpark. Alle Attraktionen stehen super dicht beieinander. Nebenan ist gleich der Brighton Beach für etwas Atlantik Feeling.

 

Sightseeing und Bezirke des Stopover New York

- Grand Central Station
- NY Public Library
- Trinity Church
- St. Pauls Chapel
- Wall Street
- Freiheitsstatue (Ferry)
- 9/11 Memorial
- One World
- High Line Park
- Empire State Building
- Broadway
- Times Square
- Fifth Avenue
- St. Patricks Cathedral
- Central Park
- Dumbo
- Brooklyn Bridge Park
- Brooklyn Bridge
- Chinatown
- Little Italy
- SoHo
- NoHo
- Union Square
- Flatiron Building
- Coney Island
- Williamsburg
- Rockefeller Center
- Chrystler Building

Close